Was auch geschieht

Foto © Franz Fendre

„Es braucht schon viel Mut, den eigenen Text in einen Umschlag zu stecken und von einer Jury bewerten zu lassen. Es bedeutet, sich preiszugeben, und, anders als in oberflächlichen Facebook-Mitteilungen, mit der ganzen Persönlichkeit für das geschriebene einzustehen“, betonen Organisatorin & Mentorin Irmgard Janschitz vom ÖZiV Hermagor sowie eine der Jurymitglieder, Claudia Rosenwirth-Fendre.

„Was auch geschieht“ ist die erste Verszeile aus Ingeborg Bachmanns Gedicht mein Vogel (1956). Es war die einzige thematische Vorgabe für die jungen AutorInnen beim diesjährigen Bachmann Junior Preis Hermagor.

178 Kinder und Jugendliche im Alter von neun bis 18 Jahren aus dem gesamten deutschsprachigen Raum haben dazu bemerkenswerte Beiträge verfasst.

Den 1. Platz erhielt durch Juryentscheid: Sara Pettauer aus Möderndorf/ Hermagor für ihren Kurzgeschichtenbeitrag „Professor Artemis Dandelion“.

Den 2. Platz errang Leonie Schön aus Pottenstein in Niederösterreich für „Hoffnung und Freundschaft“ und der 3. Platz ging an Viktoria Wagner aus Villach für „Träne am Glas

Den Lesepreis 2019 für die beste eigene Textinterpretation vor Publikum während des Festakts erhielt Anika van den Hoeven aus Mils in Tirol für „Die auf ewig brennenden Lichter der Erinnerung“

Die Siegerin, Kategorie Nachwuchsgruppe (9 bis dreizehn Jahre) war Linda Pittracher aus Gschitz in Tirol für „Mit Marzipan fängt Oma zu erzählen an“.

15 Texte von der Bestenliste wurden von den Nachwuchsautoren in Hermagor bei der festlichen Preisverleihung am 18. Oktober im Festsaal der Stadtgemeinde gelesen. 27 Texte können in der Anthologie zum Bachmann Junior Preis Hermagor 2019 nachgelesen werden. Ermöglicht hat diese Publikation die Firma Kärntenmilch, die hier besonders hervorgehoben werden soll.

Druckerei Hermagoras Verlag

Von Beginn an war es den Initiatoren des Bachmann Junior Preis Hermagor sowie dem Trägerverein ÖZIV Hermagor sehr wichtig, in der jährlich aufgelegten Anthologie mit den 27 besten Beiträgen, auch Menschen mit besonderen Bedürfnissen mit einzubeziehen. Mit der Covergestaltung im Jahr 2019 wurde die Diakonie de la Tour – gemeinnützige Betriebsgesellschaft m.b.H beauftragt. Die von der Jury getroffene Wahl fiel auf ein Bild mit einer Taube der Künstlerin Katrin Sickl.

Gesamte Lesegruppe bei der Preisverleihung am 18.10.2019 Hermagor, Foto© F. Fendre

Foto© Franz Fendre

Bilduntertitel im Titelbild: (von links nach rechts):

Siegerin, Kategorie Nachwuchsgruppe (9 bis dreizehn Jahre): Linda PiTTRACHER für „Mit Marzipan fängt Oma zu erzählen an“, Organisatorin & Mentorin Irmgard Janschitz vom ÖZiV Hermagor, 3. Platz Kategorie (14 bis 18 Jahre): Viktoria Wagner für „Träne am Glas“1. Platz Bachmann Junior Preis Hermagor 2019: Sara Pettauer für „Professor Artemis Dandelion“, Obmann Ing. Reinhold Scherzer (Firma Kärntnermilch), 2. Platz: Leonie Schön für „Hoffnung und Freundschaft“,  Lesepreis 2019: Anika van den Hoeven für „Die auf ewig brennenden Lichter der Erinnerung“

Facebooktwittergoogle_plus
Facebooktwittergoogle_plus